Home

Planen

Fiji-Infos

Insel-Packages

Inseln & Hotels

Touren

Mamanuca Islands
AWE south sea 1600

Fiji-Infos - Die Inseln


für Filmfans längst kein Geheimnis mehr und bei Reisenden für die vielen Angebote geliebt

 

Bekannt durch den Film "Cast away - Verschollen" mit Tom Hanks erfreuen sich die 20 Inseln heute großer Beliebtheit bei Reisenden aller Altersklassen.

Per Boot, Flugzeug oder Helikopter sind die Mamanuca Inseln von Denarau schnell zu erreichen und eignen sich daher perfekt für Tagestrips oder längere Aufenthalte. Die Resorts sind ebenso vielfältig wie die gebotenen Aktivitäten. Im Ozean lässt sich fast jede Wassersportart ausüben: Segeln, Kayak und Jetski fahren, Tauchen, Schwimmen mit Riffhaien oder eine Fahrt mit dem Glasbodenboot, um die Korallenvielfalt zu betrachten - es ist wirklich für jeden etwas dabei. Nicht zu vergessen sind die phänomenalen Wellen, die jedes Jahr zahlreiche Surfer anziehen.

Regenwälder, kleine Dörfer und abgelegene Strände lassen sich bei Wanderungen entdecken und machen den ganz besonderen Charme der Inseln aus.

Malolo Lailai (Plantation Island) und Malolo
die Hauptinseln

ab Denarau: 1 h per Boot / 10 min. per Flugzeug oder Helikopter

Mololo Lailai ist die zweitgrößte und die Hauptinsel für den Tourismus: Hier stehen mehrere Resorts und Gästehäuser zur Auswahl. Zusätzlich gibt es einen Golfplatz und einen Hafen, an dem die, mehrmals täglich fahrenden, Boote anlegen.

Auf Malolo hört man nur das Geräusch von schwingenden Kokosnusspalmen und der Wellen am Strand. Absolute Ruhe am Abend ist garantiert, der Tag kann aber mit vielseitigen Aktivitäten an Land und natürlich im Wasser gefüllt werden.
 

Tai (Beachcomber Island)
der Partyhotspot

ab Denarau: 45 min. per Boot

Die sehr kleine Insel ist in kurzer Zeit mit dem Boot zu erreichen und zieht Reisende in Feierlaune an. Wer nachts gern früh schlafen geht, sollte besser auf eine der anderen Mamanuca Inseln ausweichen.
 

Namotu und Tavarua
die besten Wellen auf Fiji

ab Denarau: 20 min. per Boot

Auf diesen beiden kleinen Inseln treffen sich Profisurfer und die, die es noch werden wollen.

Es herrscht eine sehr entspannte Atmosphäre. Die meisten Besucher sind tagsüber im Wasser und genießen die perfekten Wassersportbedingungen, die unter anderem aus sieben Surfspots für alle Schwierigkeitslevel bestehen.
 

Bounty Island
ankommen, einchecken, entspannen

ab Denarau: 30 min. per Boot

In kurzer Zeit erreicht man Bounty Island und kann direkt relaxen. Auf der kleinen Insel gibt es lediglich ein Resort, welches sich durch eine ruhige Atmosphäre auszeichnet. An dem wunderschönen Strand, der die Insel einmal komplett umgibt, legen in der Saison Schildkröten ihre Eier ab.
 

South Sea Island
perfekt für Tauchanfänger und -fortgeschrittene

ab Denarau: 30 min. per Boot

Nach der kurzen Überfahrt erreicht man das Paradies: Die Insel ist umgeben von Korallenriffen und lädt durch kristallklares Wasser zum Tauchen ein. Das Resort bietet, neben Schnorchelausrüstung, auch Tauchkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Wo könnte man besser tauchen als an einem Ort, an dem 1000 Fischarten heimisch sind?
 

Qualito (Castaway Island)
Luxus für Paare und Familien

ab Denarau: 1:15 h per Boot

Viele denken, diese private Insel wäre der Drehort für Tom Hanks - "Castaway". Der irreführende Name wurde der Insel allerdings für Marketingzwecke gegeben: Der Film wurde vor 17 Jahren auf der unbewohnten Insel Monuriki gedreht.

Nichtsdestotrotz bietet Qualito alles, was man aus Cast Away kennt und mehr. Das 4-Sterne-Resort ist das einzige auf der Insel und bietet Komfort, Ruhe und Wellness, aber auch ein breit gefächertes Ausflugsangebot. Perfekt für Honeymooner, Familien (es gibt einen Kidsclub) und alle anderen. Wie auf den anderen Fijis, gibt es zahlreiche Wassersportarten, die im kristallklaren Ozean ausprobiert werden können und der Wald lockt mit einer tierischen Artenvielfalt.

Monuriki (Modriki Island)
Must-See für Castaway-Fans

ab Denarau: 2 h per Boot

Die unbewohnte Monuriki Island erlangte als Drehort für "Castaway - Verschollen" Berühmtheit. Heute ist die kleine Insel ein Zuhause für die vom Aussterben bedrohten Fiji-Kammleguane und gleichzeitig ein Touristenmagnet.

Da es auf der Insel kein Resort gibt wird sie nicht von der Linienfähre angefahren. Die Möglichkeit das frühere Filmset zu besuchen bietet sich bei einer  Tagetour an.

 

© Fotos: Fiji Tourism / Chris McLennan

Plane Deine Reise
... finde Tipps & Infos auf unseren Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt
Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

Bürozeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr
  Kontaktformular